Aktuelles

Kurse

April – Dezember 2019

Stärken Sie sich für den Alltag mit dem Besuch eines Workshops oder Referats. elpos organisiert jährlich über ein Dutzend ADHS-spezifische Anlässe mit kompetenten Fachpersonen.

Oktober - Motivation und Lernen «ABGESAGT»

Eltern-Coaching MODUL 3


«Kinder mit Aufmerksamkeitsschwierigkeiten haben oft Mühe, bei repetitiven Aufgaben die Anstrengungsbereitschaft hoch zu halten.»

Machtkämpfe, Demotivation, Ängste und Weinerlichkeit können die Folge davon sein. Im Rahmen des Workshops geht es darum herauszufinden, wie Kinder, denen das Lernen keinen Spass macht, motiviert werden können. In der heutigen Zeit kommt erschwerend hinzu, dass die Ablenkungsfelder durch Gamen, Handy etc. grösser geworden sind. Der Bedürfnisaufschub kann dadurch bei vielen Kindern nicht mehr geübt werden, weshalb es ihnen schwerer fällt, länger an etwas zu bleiben, das nicht sofort Erfolg verspricht. Mit Hilfe von Videos wird gezeigt, wie die Motivation durch die Bezugsperson über das Loben, über externe Belohnung und über die Stärkung von Selbstvertrauen aufgebaut wird.

Weitere Punkte sind:
Wie kann ich mein Kind dazu bringen, mehr Anstrengungsbereitschaft und Motivation dem Lernstoff entgegenzubringen? Was kann ich als Bezugsperson tun, um mein Kind zu motivieren, damit das gemeinsame Lernen wieder Freude macht?


Elena Arici
lic. phil. Psychologin FSP, DAS in Neuropsychologie UZH, Dozentin für Lerncoaching, Lernakademie Fabian Grolimund
Seit 15 Jahren Inhaberin der Praxis LernWerk Winterthur und Stäfa

Preise
Mitglieder CHF 180.–
Mitglieder Paare CHF 230.–
Nichtmitglieder CHF 280.–
Nichtmitglieder Paare CHF 320.–


Ort

Zentrum Karl der Grosse
Erkerzimmer, Kirchgasse 14, 8001 Zürich


Termin

Samstag, 19. Oktober 2019 «ABGESAGT»
09.30 – 16.30 Uhr

Anmeldung bis 10. Oktober 2019 elposzuerich.ch
oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20

 

 

Oktober - Mindful Parenting ‒ Achtsamkeit Stressbewältigung und Selbstfürsorge

Eltern-Coaching MODUL 4


«Alles, was Eltern in diesem Bereich für sich tun, tun sie vervielfacht für ihre Kinder!»

Dieser Workshop bietet einen Einblick in die Achtsamkeitsschulung und deren Anwendung in der Familie.

Mindful Parenting ist ein Programm, welches an der Universität Amsterdam für Eltern entwickelt wurde, deren Kinder von ADHS oder ASS betroffen sind. Es basiert einerseits auf neuesten Erkenntnissen der klinischen und verhaltenspsychologischen Forschung und integriert andererseits meditative Praktiken aus Ost und West. Die Eltern werden dabei angeleitet, sich systematisch in Achtsamkeit, Stressbewältigung und der Förderung der Selbstfürsorge zu schulen.
Ziel der Achtsamkeitsschulung ist es, eigene automatische Reaktionsmuster sowie die eigenen Stressreaktionen besser zu verstehen und einen flexibleren und heilvolleren Umgang damit zu finden. Ein wichtiger Bestandteil bildet das Üben eines bewussten und stressvermindernden Umgangs mit schwierigen Emotionen und Gedanken.
Die daraus entstehende Selbstkompetenz und Selbstfürsorge führt zu mehr Handlungs-spielraum, Freundlichkeit und Gelassenheit im Elternalltag.


Walter Weibel 
Sozialpädagogische Familienbegleitung, Lehrer für Mindful Parenting, MBCL, MBSR und Sozialpädagoge HF

www.hiersein.ch

Preise
Mitglieder CHF 180.–
Mitglieder Paare CHF 230.–
Nichtmitglieder CHF 280.–
Nichtmitglieder Paare CHF 320.–


Ort

Praxis für Chinesische Medizin TCM
Isa Chambovey
Bäckerstrasse 40
8004 Zürich


Termin

Samstag, 26. Oktober 2019
09.30 – 16.30 Uhr

Anmeldung bis 19. Oktober 2019 elposzuerich.ch
oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20

 

 

Oktober - Schnupperklettern für Kinder und Jugendliche mit ADHS

Pädagogisch ausgerichteter Sportkurs

 

Für Kinder von 6 bis 11 Jahren mit Eltern
Teenager 12 bis 16 Jahre ohne Eltern


«Beziehung stärken und Vertrauen fördern durch Klettern und Sichern.»

Klettern ist eine spannende und lustvolle Tätigkeit, die neben Kraft, Koordination und Gleichgewicht vor allem auch die Konzentrationsfähigkeit positiv beeinflusst. Um erfolgreich klettern zu können, müssen wir gut vorausplanen. Welchen Griff nehme ich als nächstes, wo setze ich meinen Fuss hin? Im Gegensatz zum Alltag gelingt es ADHS-betroffenen Kindern an der Kletterwand oft, sich zu fokussieren und ganz bei sich zu sein. Mutig wagen sie neue Schritte und erleben sich erfolgreich. Ihr Selbstvertrauen wird gestärkt.unter fachkundiger Anleitung sichern Eltern ihr Kind am Seil und begleiten es, wenn es an der niedrigen Boulderwand klettert. Der Schnupperkurs berechtigt Eltern nicht, ihr Kind später in einer Kletterhalle am Seil selbständig zu sichern.
Ältere Kindern dürfen ohne Eltern am Schnupperklettern teilnehmen.


Martina Baumeler, Ergotherapeutin und Übungsleiterin Sportklettern Halle
www.ergo-griffig.ch


Sue Egli, Primarlehrerin, Kursleiterin in der Kletterhalle Griffig, Erlebnispädagogin
www.griffg.com

Preise
Mitglieder CHF 50.–
Nichtmitglieder CHF 65.–
Inkl. Material und Eintritt Kletterhalle


Ort

Kletterhalle Griffig
Hallenbadweg 2, 8610 Uster


Termin

Samstag, 26. Oktober 2019
10.00 ‒ 12.00 Uhr für 6‒11jährige
14.00 ‒ 16.00 Uhr für 12‒16 jährige

Anmeldung bis 19. Oktober 2019 elposzuerich.ch
oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20

 

 

November - ADHS und Partnerschaft (neues Datum: 18. November 2019)

Referat für betroffene Erwachsene


«Lass mich, doch verlass mich nicht»

Dieser Buchtitel über ADHS und Partnerschaft (Cordula Neuhaus) bezieht sich auf den Konflikt, welcher sich ergibt, wenn wir uns auf eine Beziehung einlassen. Autonomie oder Bindung, Selbstbestimmung oder Abhängigkeit? Unser Partner ist unser Zufluchtsort im Leben. Wenn diese Person nicht verfügbar und nicht ansprechbar ist, werden wir von einer Flut von Emotionen überrollt ‒ Trauer, Wut, Schmerz und vor allem Angst. Diese Angst ist tief in uns verankert. Sich auf einen geliebten Menschen verlassen zu können und zu wissen, dass er oder sie antwortet, wenn wir rufen, ist uns angeboren. Untersuchungen haben gezeigt, dass wir in eine «Ur-Panik» geraten, wenn eine wichtige Beziehung bedroht ist.
Es gibt nur drei Möglichkeiten, mit unserem Gefühl des drohenden Verlustes und der Isolation umzugehen: Wenn wir in einer glücklichen, grundsätzlich sicheren Verbindung sind, akzeptieren wir das Bedürfnis nach emotionaler Verbundenheit und sprechen diese Bedürfnisse direkt an. Dies hilft dem Partner oder der Partnerin, liebevoll zu reagieren. Wenn wir uns jedoch in einer wackeligen Beziehung befinden, fordern wir unser Bedürfnis entweder wütend ein und versuchen, unseren Partner zu einer Reaktion zu zwingen oder wir schalten ab und machen uns aus dem Staub, um uns zu schützen. Unter diesem Bindungs-Blickwinkel sollen die spezifischen Muster, in welche sich ADHS-Betroffene in der Partnerschaft verstricken, durchleuchtet werden. Der Abend wird aus Fallbeispielen aus der Praxis, Übungen und lebhaften Diskussionen bestehen.


Ben Kneubühler
Fachpsychologe für Psychotherapie FSP, Coaching, Paar- und Sexualtherapie, Zürich.
www.der-psychologe.ch

Preise
Mitglieder CHF 25.–
Mitglieder Paare CHF 35.–
Nichtmitglieder CHF 35.–
Nichtmitglieder Paare CHF 50.–
mit Abendkasse


Ort

Zentrum Karl der Grosse
Erkerzimmer, Kirchgasse 14, 8001 Zürich


Termin

Montag, 18. November 2019
19.00 ‒ 21.00 Uhr

Anmeldung bis 21. November 2019 elposzuerich.ch
oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20

 

 

Gesprächsgruppen

Für Eltern und Bezugspersonen von Kindern mit ADHS

 

In den Elterngesprächsgruppen treffen sich regelmässig Eltern von betroffenen Kindern und Jugendlichen. Erfahrungen und Erlebnisse werden ausgetauscht und die Teilnehmenden unterstützen sich gegenseitig. Dies wird vielfach als grosse Erleichterung empfunden und kann das Gefühl geben, verstanden zu werden und mit Schwierigkeiten besser umgehen zu können. Die Gesprächsgruppen werden von Elternteilen betroffener Kinder geleitet. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen verpflichten sich zu Stillschweigen gegenüber Dritten. Dieser geschützte Rahmen soll dazu dienen, dass sich alle wohl fühlen und offen reden können. Haben wir Sie angesprochen? Dann melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei der zuständigen Gruppenleiterin.

Kinder bis 13 Jahre

Stadt Zürich

Wo:
Stadt Zürich
Selbsthilfecenter
Jupiterstrasse 42, 8032 Zürich

Kontakt:
Sophie Caraco
Telefon 044 241 42 03
elpos@caraco.ch

Donnerstag, 19.30 – 21.30 Uhr

 

Do 07.11.19 offene Runde
Do 05.12.19 Ressourcen

Knonaueramt

Wo:
Zentrum Kafimüli
Weidhogerweg 11, 8143 Stallikon

Kontakt:
Simone Müller
Telefon 044 700 29 68
muellersimone@bluewin.ch

Montag, 19.45 – 22.00 Uhr

 

Mo 11.11.19
Mo 09.12.19

Die Themen werden in der Gruppe festgelegt.

Winterthur

Wo:
Selbsthilfezentrum
Holderplatz 6, 2. Stock
8400 Winterthur

Kontakt:
Eva Schönig
Telefon 043 499 70 92
evaw.schoenig@bluewin.ch

Dienstag, 19.30 – 21.30 Uhr

 

Di 29.10.19
Di 26.11.19

Zürcher Oberland

Wo:
Kath. Kirchgemeindezentrum Tann
Kirchenraunstrasse 4, 6832 Tann

Kontakt:
Barbara Odermatt
Telefon 079 469 76 23
bamoscatelli@bluewin.ch

Mittwoch, 20.00 – 22.00 Uhr

Mi 30.10.19 Partnerschaft
Mi 20.11.19 Pupertät und ADHS
Mi 11.12.19 Wie spricht man mit dem betroffenen Kind über sein ADHS?

Zürichsee

Wo:
Kath. Pfarreizentrum, im Saal,
Mühlematte, 8808 Pfäffikon

Kontakt:
Alexandra Schmid
Telefon 044 887 71 05
algy73@gmx.ch

Iris Müller
Telefon 044 784 77 54
dair.mueller@bluewin.ch

Dienstag, 20.00 – 22.00 Uhr

Di 15.10.19 Als Paar bestehen
Di 12.11.19 Selbsterkenntnis lernen
Di 10.12.19 Väter in der Beziehung zu ihrem Kind

Bezirk Bülach

Wo:
Bahnwagen, Bahnhof Embrach


Kontakt:
Alia Afra
aafra.elpos@bluewin.ch oder
SMS an 079 345 36 89

Montag, 19.00 – 21.00 Uhr

Mo 04.11.19
Mo 02.12.19

Die Themen werden in der Gruppe festgelegt.

Jugendliche ab 14 Jahren und junge Erwachsene

Stadt Zürich

Wo:

Geschäftsstelle elpos ZH
Affolternstrasse 125, 8050 Zürich

Kontakt:
Isabella Björnberg Zweifel
Mobile 076 373 79 30
info@elposzuerich.ch

Montag, 19.00 – 21.00 Uhr

Mo 28.10.19
Mo 02.12.19

Themen werden in der Gruppe festgelegt