Aktuelles

Kurse

Januar – Juli 2019

Stärken Sie sich für den Alltag mit dem Besuch eines Workshops oder Referats. elpos organisiert jährlich über ein Dutzend ADHS-spezifische Anlässe mit kompetenten Fachpersonen.

Januar - Wie sag ich's meinem Kind?

 Kommunikation und Beziehung – Eltern-Coaching Modul 1


«Wahr ist nicht, was man sagt. Wahr ist, was der andere hört!» (Birkenbihl, 2011)

Die Kommunikation in ADHS-betroffenen Familien gestaltet sich oft als eine Grat- wanderung. Eine Frage kann einen emotionalen Erdrutsch auslösen, eine Bitte konsequent ignoriert werden. Im herausfordernden Alltag entgleist man gegenseitig verbal und wirft sich Dinge an den Kopf, die verletzen und schnell bereut werden. Weshalb? Gehörtes wird häufg anders wahrgenommen oder missverstanden. Im Workshop lernen wir das hypersensible Sicherheitssystem von Betroffenen kennen und ihre Reaktionen verstehen. Sie erfahren, weshalb es sich lohnt, der eigenen Kommunikation, Mimik und Körpersprache mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Denn mit einer wertschätzenden Kommunikation können wir den Selbstwert des Kindes stärken und mit den richtigen Worten Konflikte oder Gefühlsabstürze vermindern.

In diesem Workshop setzen wir uns mit unserer Kommunikation auseinander, entschlüsseln bisherige Verhaltensmuster und werden uns bewusst, was das Kind in seiner Reaktion negativ oder positiv beeinflusst. Im Wissen, dass ADHS-betroffene Kinder und Erwachsene auf eine besondere Kommunikation angewiesen sind, entwickeln wir aufgrund dieser Erkenntnisse gemeinsam Strategien, um die Beziehung und das Selbstwertgefühl zu verbessern.

Isolde Schaffter-Wieland
ADHS- und Beziehungscoach ICP/ILP,
Beraterin Fachstelle elpos Zürich Glarus Schaffhausen

Preise

Mitglieder CHF 180.–
Mitglieder Paare CHF 230.–
Nichtmitglieder CHF 280.–
Nichtmitglieder Paare CHF 320.–

Ort

Zürich, Volkshaus, Stauffacherstrasse 60


Termin

Samstag, 19. Januar 2019 9.30 – 16.30 Uhr

 

Anmeldung bis 10. Januar 2019 elposzuerich.ch oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20

 

 

Februar - Das Selbstbewusstsein steht im Mittelpunkt

 Referat für Eltern und Bezugspersonen 1


„Die Lerntherapie setzt bei den Stärken an, um die Schwächen zu überwinden“

Mangelnde Schulleistungen sind nicht selten Anzeichen für innere Konflikte und ein vermindertes Selbstbewusstsein. Konzentrationsstörungen, ungenügende Arbeits- organisation und Spannungen im sozialen Umfeld sind häufige Begleiterscheinungen bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS. Die Lerntherapie arbeitet an den Ursachen eines Lernproblems. Sie motiviert und fördert die Lernenden, damit diese die Gründe für Lernschwierigkeiten oder Lernkrisen selbst erkennen können.

■ Eine positive Lernhaltung bewirkt: Stärkung des Selbstwertes, Erfolg durch Freude am Lernen, Verbesserung der Schulnoten, Entspannung der Eltern-Kind-Beziehung
■ Lerntherapie hilft bei: Lernproblemen und Lernkrisen (Widerstände, Ängste, Stress), mangelndem Selbstwert, ungenügender Arbeitsorganisation, Spannungen in der Eltern-Kind-Beziehung, Konzentrationsschwierigkeiten, Legasthenie, Dyskalkulie, ADHS, Blockaden


Sandra Bernays
Lerntherapeutin ILT, Legasthenietherapeutin DVL mit eigener Praxis

Preise

Mitglieder CHF 25.–
Mitglieder Paare CHF 35.–
Nichtmitglieder CHF 35.–
Nichtmitglieder Paare CHF  50.–

mit Abendkasse


Ort

Zentrum Karl der Grosse
Erkerzimmer, Kirchgasse 14, 8001 Zürich


Termin

Montag, 11. Februar 2019 19.00 – 21.00 Uhr

 

Anmeldung bis 7. Februar 2019 elposzuerich.ch
oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20

 

 

März - Schulrecht – Wissenswertes für Eltern von Kindern mit ADHS

 Referat für Eltern und Bezugspersonen


„«Eltern von Kindern mit besonderen Bedürfnissen fühlen sich oft unverstanden»“

Eltern können ihre Rechte und Pflichten gegenüber der Schule besser wahrnehmen, wenn sie die Grundlagen des Schulrechts kennen. Gerade bei Kindern mit besonderen Bedürfnissen bestehen teilweise Unsicherheiten über die geeignete Förderung und die Möglichkeiten der Schule. Oft fühlen sich diese Eltern von Lehrpersonen und Behörden unverstanden. Im Referat wird auf die Besonderheiten des Schulrechts eingegangen. Dabei werden die wichtigsten Gesetze und Verordnungen sowie das Rechtsmittelverfahren erläutert. Mit Beispielen aus dem Schulalltag wird der Bezug zur Praxis hergestellt. In der anschliessenden Diskussion bietet sich die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen. Es besteht die Möglichkeit, bis am 25. Februar 2019 individuelle Fragen zum Thema per Mail an zuerich@elpos.ch einzureichen.


Philippe Dietiker
Leiter Sektor Sonderpädagogisches, Volksschulamt Kanton Zürich. Schulischer Heilpädagoge, MAS Bildungsmanagement, Unterrichtstätigkeit als Primarlehrer und Förderlehrperson, Schulleiter eines Schulheims für Lern- und Verhaltensauffälligkeiten.


Martin Peter
Mitarbeiter Rechtsdienst, Voksschulamt Kanton Zürich. Primarlehrer und Jurist (lic.iur.), CAS Sozialversicherungsrecht. Unterrichtstätigkeit als Primarlehrer und Förderlehrperson.

Preise

Mitglieder CHF 25.–
Mitglieder Paare CHF 35.–
Nichtmitglieder CHF 35.–
Nichtmitglieder Paare CHF  50.–
mit Abendkasse


Ort

Zentrum Karl der Grosse
Erkerzimmer, Kirchgasse 14, 8001 Zürich

 


Termin

Montag, 11. März 2019 19.30 – 21.30 Uhr

 

Anmeldung bis 7. März 2019 elposzuerich.ch
oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20

 

 

März - Sozialkompetenz-Training in der Familie mit Simpolino

 Regeln, Ämtli, Beziehungszeit – Eltern-Coaching MODUL 2


„«Gemeinsam sind wir stark»“

Das Training setzt bei den alltäglichen Schwierigkeiten an: Teilen, sich in andere einfühlen können und an Regeln halten, die das Zusammenleben erleichtern, gemeinsam Ideen entwickeln, Konflikte lösen, mit Fehlern umgehen, Verantwortung übernehmen und einander helfen. Sozialkompetenzen können gezielt im Familienalltag trainiert werden. Lernen Sie in diesem Workshop Werkzeuge kennen, mit denen auf spielerische Weise die Problemlösungsfähigkeit, emotionale Intelligenz sowie das Zeitmanagement in der Familie gefördert werden können – mithilfe von Visualisierungen auf einer Magnettafel. Der Erfolg liegt in einer klaren Routine, im gemeinsamen Planen und Setzen realistischer Ziele. Verstärkt durch das Lob und Gefühl der Zusammengehörigkeit.
Alle Aktivitäten werden unterstützt durch Magnet-Icons, Plänen und Magnettafeln. Zeichen geben allen Halt und Orientierung. Mithilfe klarer Strukturen wissen die Kinder, was sie zu erwarten haben und können sich besser darauf einstellen. Im Workshop wird das Simpolino-Tool miteinander erarbeitet.


Katrin Rossi
Innovationsmanagerin, Sozialunternehmerin, Erfinderin von Simpolino, Sozialkompetenz-Training für Familien mit Magnettafeln

Preise

Mitglieder CHF 180.–
Mitglieder Paare CHF 230.–
Nichtmitglieder CHF 280.–
Nichtmitglieder Paare CHF  320.–


Ort

Zentrum Karl der Grosse
Erkerzimmer, Kirchgasse 14, 8001 Zürich

 


Termin

Samstag, 16. März 2019  9.30 – 16.30 Uhr

 

Anmeldung bis 9. März 2019 elposzuerich.ch
oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20

 

 

Mai - ADHS und digitale Medien

 Referat für Eltern und Bezugspersonen


«Für viele Eltern sind die neuen Medien Fluch und Segen zugleich»


Verursacht Medienkonsum ADHS oder sind Kinder mit ADHS besonders empfänglich für die exzessive Nutzung digitaler Medien? Wie ist es möglich, dass mein Kind vor dem Bildschirm stundenlang hochfokussiert und mit enormer Durchhaltefähigkeit ein Level ums andere bewältigt und beim Erledigen der Hausaufgaben nichts auf die Reihe kriegt? Diese und weitere Fragen sind immer wieder zu hören, wenn es um ADHS und Mediennutzung geht.
Für viele Eltern sind die neuen Medien Fluch und Segen zugleich. Einerseits ist man selber reger Nutzer von I-Phone und Tablet und ist manchmal froh, wenn die Kinder vor dem Bildschirm oder mit dem Handy beschäftigt sind. Andererseits merkt man, dass mit dem zunehmenden Online-Konsum der Streit um die Hausaufgaben zugenommen und das Interesse an zuvor geliebten Freizeitaktivitäten nachgelassen hat. Dazu kommen latent vorhandene Schuld- und Ohnmachtsgefühle rund um das Aufstellen und Durchsetzen von Medienregeln im Familienalltag.
Der Referent versucht, fernab von Polemik und pädagogischem Perfektionismus aufzuzeigen, welchen Einfluss die neuen Medien auf Kinder mit ADHS haben und wie man als Familie kompetenter mit den Herausforderungen und Chancen der digitalen Medien umgehen kann.
Für Fragen und Austausch mit dem Referenten steht genügend Zeit zur Verfügung.


Marc Stoll
Psychologe und Psychotherapeut SBAP mit eigener Praxis für Psychotherapie und Coaching in Meilen am Zürichsee

Preise

Mitglieder CHF 25.–
Mitglieder Paare CHF 35.–
Nichtmitglieder CHF 35.–
Nichtmitglieder Paare CHF  50.–

mit Abendkasse


Ort

Zentrum Karl der Grosse
Erkerzimmer, Kirchgasse 14, 8001 Zürich


Termin

Montag, 13. Mai 2019 19.30 – 21.30 Uhr

 

Anmeldung bis 6. Mai 2019 elposzuerich.ch
oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20

 

 

Juni - Wie sag ich's meinem Kind?

 Kommunikation und Beziehung – Eltern-Coaching Modul 1


«Wahr ist nicht, was man sagt. Wahr ist, was der andere hört!» (Birkenbihl, 2011)


Die Kommunikation in ADHS-betroffenen Familien gestaltet sich oft als eine Gratwanderung. Eine Frage kann einen emotionalen Erdrutsch auslösen, eine Bitte konsequent ignoriert werden. Im herausfordernden Alltag entgleist man gegenseitig verbal und wirft sich Dinge an den Kopf, die verletzen und schnell bereut werden. Weshalb? Gehörtes wird häufig anders wahrgenommen oder missverstanden. Im Workshop lernen wir das hypersensible Sicherheitssystem von Betroffenen kennen und ihre Reaktionen verstehen. Sie erfahren, weshalb es sich lohnt, der eigenen Kommunikation, Mimik und Körpersprache mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Denn mit einer wertschätzenden Kommunikation können wir den Selbstwert des Kindes stärken und mit den richtigen Worten Konflikte oder Gefühlsabstürze vermindern.
In diesem Workshop setzen wir uns mit unserer Kommunikation auseinander, entschlüsseln bisherige Verhaltensmuster und werden uns bewusst, was das Kind in seiner Reaktion negativ oder positiv beeinflusst. Im Wissen, dass ADHS-betroffene Kinder und Erwachsene auf eine besondere Kommunikation angewiesen sind, entwickeln wir aufgrund dieser Erkenntnisse gemeinsam Strategien, um die Beziehung und das Selbstwertgefühl zu verbessern.


Isolde Schaffter-Wieland
ADHS- und Beziehungscoach ICP/ILP,
Beraterin Fachstelle elpos Zürich Glarus Schaffhausen

Preise

Mitglieder CHF 180.–
Mitglieder Paare CHF 230.–
Nichtmitglieder CHF 280.–
Nichtmitglieder Paare CHF  320.–


Ort

Frauenzentrale, Metzggasse 2, Winterthur


Termin

Samstag, 15. Juni 2019 9.30 – 16.30 Uhr

 

Anmeldung bis 6. Juni 2019 elposzuerich.ch
oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20.

Es folgt eine Anmeldebestätigung mit Einzahlungsschein. Kostenfreie Abmeldung bis zwei Wochen vor Beginn, danach sind die vollen Kurskosten zu entrichten.

 

 

Juni - ADHS und Abhängigkeiten

Referat für betroffene Erwachsene


«Eine Suchttherapie bedeutet harte Arbeit, die entsprechend mit Selbstbestimmung und Stabilität belohnt wird.»

Bei einer ADHS ist der Konsum von Betäubungsmitteln eine Selbstmedikation. Ebenfalls beliebte Ablenkungsstrategien sind exzessives Konsumieren von Pornos und Spielen. Hinter einer Suchtproblematik verbergen sich oft Nöte im Bereich der Überanpassung, Konliktvermeidung und Gefühlen des Nicht-Genügens. Der Referent zeigt Wege auf, wie Betroffene sich ihrer Abhängigkeit stellen, Automatismen ihres Suchtverhaltens im Alltag erkennen und entsprechend reagieren können. Eine der möglichen Interventionen zur Selbsthilfe ist das Erlernen der Praxis des MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction). Für Fragen rund ums Thema besteht genügend Raum und Zeit.


Daniel Buff
Suchtspezialist und Achtsamkeitslehrer

Preise

Mitglieder CHF 25.–
Mitglieder Paare CHF 35.–
Nichtmitglieder CHF 35.–
Nichtmitglieder Paare CHF  50.–

mit Abendkasse


Ort

Zentrum Karl der Grosse
Erkerzimmer, Kirchgasse 14, 8001 Zürich


Termin

Montag, 17. Juni 2019 19.00 – 21.00 Uhr

 

Anmeldung bis 13. Juni 2019 elposzuerich.ch
oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20

 

 

Juni - Besuch in der Erlebnis-Imkerei

Naturerlebnis-Nachmittag für ADHS-betroffene Kinder


«Du erfährst, wie der Honig ins Glas kommt»

Erfahren, wie die Bienen wohnen und was sie alles leisten, wie der Honig ins Glas kommt und warum die männlichen Bienen wichtig sind, auch wenn sie fast nichts arbeiten. Gut geschützt mit einem Imkeranzug darfst du in ein Bienenvolk schauen und beim Zvieri verschiedene Knonauer Honigsorten probieren!
Ein Imkereibesuch zum Anfassen, Beobachten, Riechen, Schmecken und Geniessen für naturinteressierte Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren.
Infos unter www.bienenbotschafter.ch Teilnehmerzahl: 2 Gruppen mit max. je 10 Kindern


Manuela Gasser
Imkerin

Karin-Maria Kränzlin
Naturpädagogin

Preise

Mitglieder CHF 25.–
Nichtmitglieder CHF 35.–

pro Kind (inklusive Zvieri)

 


Ort

Imkerei am Wattbach, Knonau ZH


Termin

Samstag, 22. Juni 13.30 – 15.30 Uhr oder 16.00 bis 18.00 Uhr

Wetterabhängiges Verschiebedatum: Samstag, 29. Juni 2019

 

Anmeldung bis 15. Juni 2019 elposzuerich.ch
oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20

 

 

Juli - Sommercamp 3D für ADHS-betroffene Kinder

Sommercamp 3D für ADHS-betroffene Kinder


Neu in der Schweiz: Das Camp 3D soll Kinder im Alter von 8 bis 11 Jahren während einer Woche gezielt in ihrer Hirnleistung, Lernfähigkeit und ihrem Selbstbewusstsein stärken. Dies mittels täglichem Neurofeedbacktraining, Lerncoaching und Karate- training/Hirngymnastik. Initianten dieser Idee sind die erfahrene und innovative Neurofeedback-Therapeutin Ruidang Wang, Monika Peter, Lehrerin und Lerncoach sowie der Sportlehrer Marcel Frey. In der Freizeit und während der Nacht werden
sie von einem ADHS-erfahrenen Team betreut. Im Fokus des Camps 3D stehen:

 

■ Realistische Ziele setzen
■ Stolpersteine erkennen
■ Blockaden lösen
■ Kraft bündeln
■ Impulse steuern
■ Konzentration verbessern
■ Fähigkeiten entfalten

 

Am letzten Tag des Sommer-Camps erhalten die Eltern ein Coaching, wie sie ihr Kind zuhause weiter fördern können.

Maximale Teilnehmerzahl 12 Kinder.

Preise

Mitglieder CHF 750.–
Nichtmitglieder CHF 830.–


Ort

Baden AG

Die Kinder übernachten und essen in der Jugendherberge Baden. In der Freizeit kommen Spiel und Spass nicht zu kurz.


Termin

Montag 15. bis Freitag 19. Juli 2019

 

Anmeldung bis 30. März 2019 elposzuerich.ch
oder telefonisch (Mo und Do) Telefon 044 311 85 20.

 

Es folgt eine Anmeldebestätigung mit Einzahlungsschein. Kostenfreie Abmeldung bis 15. Mai 2019, danach sind die vollen Kurskosten zu entrichten.

 

 

Gesrpächsgruppen

Für Eltern und Bezugspersonen von Kindern mit ADHS

 

In den Elterngesprächsgruppen treffen sich regelmässig Eltern von betroffenen Kindern und Jugendlichen. Erfahrungen und Erlebnisse werden ausgetauscht und die Teilnehmenden unterstützen sich gegenseitig. Dies wird vielfach als grosse Erleichterung empfunden und kann das Gefühl geben, verstanden zu werden und mit Schwierigkeiten besser umgehen zu können. Die Gesprächsgruppen werden von Elternteilen betroffener Kinder geleitet. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen verpflichten sich zu Stillschweigen gegenüber Dritten. Dieser geschützte Rahmen soll dazu dienen, dass sich alle wohl fühlen und offen reden können. Haben wir Sie angesprochen? Dann melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei der zuständigen Gruppenleiterin.

Kinder bis 13 Jahre

Stadt Zürich

Wo:
Stadt Zürich
Selbsthilfecenter
Jupiterstrasse 42, 8032 Zürich

 

Kontakt:

Sophie Caraco
Telefon 044 241 42 03
elpos@caraco.ch

Donnerstag, 19.30 – 21.30 Uhr

Do 07.03.19 Neuigkeiten austauschen
Do 04.04.19 Regeln und Konsequenzen
Do 06.06.19 Umgang mit Medien
Do 04.07.19 Gemeinsames Essen

Knonaueramt

Wo:

Zentrum Kafimüli
Weidhogerweg 11, 8143 Stallikon

Kontakt:

Simone Müller
Telefon 044 700 29 68
muellersimone@bluewin.ch

Montag, 19.45 – 22.00 Uhr

Mo 14.01.19

Mo 04.02.19

Mo 11.03.19

Mo 08.04.19

Mo 13.05.19

Mo 17.06.19

Die Themen werden in der Gruppe festgelegt.

Winterthur

Wo:

Selbsthilfezentrum
Holderplatz 6, 2. Stock
8400 Winterthur

Kontakt:

Eva Schönig
Telefon 043 499 70 92
evaw.schoenig@bluewin.ch

Dienstag, 19.30 – 21.30 Uhr

Di 15.01.19 Umgang mit Medien
Di 26.02.19 Freund/Freundin, ein Muss?

Di 02.04.19 Eltern und Wut
Di 07.05.19 Umgang mit Geschwistern

Di 04.06.19 Veränderungen, Übergänge Di 02.07.19 Ferien: Erholung oder Stress?

Zürcher Oberland

Wo:

Kath. Kirchgemeindezentrum Tann
Kirchenraunstrasse 4, 6832 Tann

Kontakt:

Barbara Odermatt
Telefon 079 469 76 23
bamoscatelli@bluewin.ch

Mittwoch, 20.00 – 22.00 Uhr

Mi 16.01.19 Partnerschaft und Eltern sein

Mi 27.02.19 Sonnenseiten und Stärken

Mi 20.03.19 Erfolgreich lernen mit ADHS

Mi 17.04.19 Hausaufgaben

Mi 15.05.19 Geschwister

Mi 19.06.19 offene Runde

.

Zürichsee

Wo:

Kath. Pfarreizentrum, im Saal,
Mühlematte, 8808 Pfäffikon

Kontakt:

Alexandra Schmid
Telefon 044 887 71 05
algy73@gmx.ch

Iris Müller
Telefon 044 784 77 54
dair.mueller@bluewin.ch

Dienstag, 20.00 – 22.00 Uhr

Di 08.01.19 Verborgene Talente entdecken
Di 12.02.19 Loslassen oder an die Wand fahren?

Di 12.03.19 Bioresonanz/Neurofeedback
Di 09.04.19 Praktische Hilfestellungen im Alltag

Di 14.05.19 Nachteilsausgleich
Di 11.06.19 Mütter, nicht perfekt, na und?
Di 02.07.19 Kinder mit ADHS im Klassenlager

Bezirk Bülach

Wo:
Bahnwagen, Bahnhof Embrach


Kontakt:

Alia Afra

aafra.elpos@bluewin.ch oder

SMS an 079 345 36 89

Montag, 19.00 – 21.00 Uhr

Mo 07.01.19

Mo 04.02.19

Mo 04.03.19

Mo 01.04.19

Mo 06.05.19

Mo 03.06.19

Die Themen werden in der Gruppe festgelegt.

Jugendliche ab 14 Jahren und junge Erwachsene

Stadt Zürich

Wo:

Fachstelle elpos ZH
Affolternstrasse 125, 8050 Zürich

Kontakt:

Regula Eisenring
Telefon 044 740 73 23
Handy 078 684 84 71
info@elposzuerich.ch

Montag, 19.00 – 21.00Uhr

10.12.2018 Ernährung
04.01.2019 Alkohol, Drogen
25.02.2019 Therapien – was hilft

04.01.19 Alkohol, Drogen

25.02.19 Therapien – was hilft